Kleinprojektefonds LEADER-Region Coburger Land - Unterstützung Bürgerengagement

UBE2

Unter der Überschrift „Bürger gestalten Ihre Heimat“ stellt die LEADER-Region Coburger Land im Rahmen eines Kleinprojektefonds rund 25.000 EUR für bürgerschaftlich initiierte Projekte in Stadt und Landkreis Coburg zur Verfügung.

Ziel ist es das bürgerschaftliche Engagement bzw. bürgerschaftlich initiierte Maßnahmen in der Region unbürokratisch mit einem Zuschuss und wenn nötig durch Beratung und Projektbegleitung durch die LAG zu unterstützen. So sollen Maßnahmen, die aufgrund der Bagatellgrenze für eine LEADER-Antragstellung im herkömmlichen Verfahren nicht in Frage kommen, aber deswegen nicht unwichtiger für die regionale Entwicklung sein können, gefördert werden. Das Budget des Kleinprojektefonds soll dabei auf fünf Jahre und jährliche Aufrufe zur Projekteinreichung aufgeteilt werden (2017-2021).


Projektaufruf 2017:

Projektideen und ausgefüllte Zielvereinbarungen können vom 01. bis 31. Mai 2017 beim LAG-Management eigereicht werden.

Es gilt die Regelung für das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ der LAG Coburg Stadt und Land aktiv e. V.

Die Projektauswahl erfolgt am 27. Juni 2017.

Unterstützte Maßnahmen:

  1. Schulung ehrenamtliche Wanderwegewarte (Aktivforum Wanderwegemanagement Coburger Land)
  2. Gewinnung Jugendlicher für ehrenamtliche Tätigkeiten im Rahmen eines FSSJ (TV 1848 Coburg)
  3. Quellfassung Schneybachquelle Großgarnstadt (Bürgerinitiaitve)
  4. Pflege Wanderwege Muppberg (Verein Bergfreunde 70 e.V.)


Beispiel-Projekte

Beispiel-Projekte

Beispiel 1:

Heimatverein möchte an einem ortsprägenden Kulturdenkmal (Quelle, Brunnen, Gebäude) eine Informationstafel anbringen:

  • Zuordnung zu Entwicklungsziel (EZ) 3 "Stärkung von Kultur und regionaler Identität"
  • gerfördert werden soll die grafische Gestaltung und Anschaffung der Schautafeln

Beispiel 2:

​Eine Bürgergemeinschaft will ehrenamtlich einen Wasserlehrpfad aufbauen. Dazu möchte sie Sitzgelegenheiten und Versuchsstationen am Wasserspielplatz einrichten:

  • Zuordnung zu EZ 7 "Formung einer Bildungslandschaft lernende Region" (non-fomales Bildungsangebot)
  • gefördert werden soll das Konzept für die Versuchsstationen sowie die Anschaffung derer und der Sitzgelegenheiten

Beispiel 3:

Eine Naturschutzgruppierung will durch eine Reihe von Informationsveranstaltungen Schüler für das Thema Naturschutz und Klimawandel sensibilisieren:

  • Zuordnung zu EZ 5 "Förderung von regionaler Wirtschaft, Handwerk und der Energiewende vor Ort" und EZ 7 "Formung einer Bildungslandschaft lernende Region" (non-formales Bildungsangebot)
  • gefördert werden sollen die Raumkosten, die Verpflegung und der Druck des Informationsmaterials

Rahmenbedingungen im Überblick

Rahmenbedingungen im Überblick:

Kleinprojekte

  • Projekte müssen mindestens einem Entwicklungsziel der LES zuzuordnen sein.
  • Die Maßnahmen müssen Bürgerengagement in der Region stärken bzw. bürgerschaftlich initiierte Projekte unterstützen.
  • Projekte dürfen den Umweltschutz nicht negativ beeinflussen und den Klimawandel und seine Auswirkungen nicht verstärken.
  • Maßnahmen dürfen erst nach dem Beschluss auf Zuschussgewährung durch das Entscheidungsgremium begonnen werden.
  • Zuschuss: bis zu 90 % der Gesamtkosten, max. 1.000 EUR pro Antrag/Einzelmaßnahme
  • Trägt das Projekt zur Erfüllung von mehr als einem Entwicklungsziel der LES bei, kann das Entscheidungsgremium einen Zuschuss von bis zu 2.500 EUR gewähren.
  • Antragsberechtigt: private und juristische Personen mit Geschäftsstelle und/oder Wohnsitz in Stadt oder Landkreis Coburg. Ausgenommen von der Unterstützung sind kommunale Körperschaften sowie Einzelpersonen und Organisationen, die parteipolitische Ziele verfolgen.

Ablauf

Ablauf:

  1. Lesen Sie sich die ausführliche Regelung durch.
  2. Füllen Sie in der Zielvereinbarung folgende Punkte aus:
  • Antragsteller / lokaler Akteur:
    • Institution / Verein
    • Ansprechpartner
    • Str., Hausnr.
    • PLZ, Ort
    • Kontakt: Telefon, Email
    • Bankverbindung (IBAN, BIC)
  • Kurzbeschreibung (1.):
    • Was soll gefördert werden?
    • Welches Ziel soll mit der geförderten Maßnahme erreicht werden?
    • Beschreibung des bürgerschaftlichen Engagements im Rahmen des Projektes?
    • Beitrag zu welchem Entwicklungsziel der LES?
    • Aufschlüsselung der anfallenden Kosten (z. B. "Anschaffung Schautafel: 200 € (inkl. Mwst.)")
  • Umsetzungszeitraum (2.): Wann soll das Projekt starten und abgeschlossen sein?
  • Gesamtkosten und beantragter Zuschuss (3.)

3. Schicken Sie die ausgefüllte Zielvereinbarung an das ​​​​​LAG-Management​, dieses wird sich bei Fragen an Sie wenden.

4. Nach Ende des Projektaufrufs bewertet das Entscheidungsgremium der LEADER-Region Coburger Land die eingegangenen Projekte und entscheidet über den Zuschuss.

5. Alle Akteure, die eine Anfrage auf Zuschussgewährung eingereicht haben, werden im Anschluss durch das LAG-Management informiert, ob eine Förderung durch die LAG erfolgt. Die ausgewählten Projekte werden im Anschluss auf der Homepage der LAG veröffentlicht. Im Falle einer Zusage wird dem Projektträger eine vom LAG-Vorstand unterzeichnete Zielvereinbarung zugesandt. Nach Erhalt dieser Bestätigung, darf die zu fördernde Maßnahme begonnen werden.

6. Nach Abschluss der Maßnahme ist der Akteur verpflichtet die unter 4. in der Zielvereinbarung vereinbarten Nachweise unaufgefordert beim LAG-Management einzureichen.