​Regionales Schaufenster Coburger Land in der Markthalle Coburg

Projektträger: Stadtentwicklungsgesellschaft Coburg mbH

Fördersumme LEADER: bis max. 68.921,68 EUR finanziert aus LEADER (40 %-Förderung)

Status: beschlossen / Antrag eingereicht

Maßnahmen:

Im Rahmen der Neugestaltung der Ketschenvorstadt der Stadt Coburg soll im Bereich Albertsplatz - Kuhgasse im Sommer 2017 in zentraler Stelle der innerstädtischen Einkaufs- und Fußgängerzone in sog. 1b-Lage eine Markthalle eröffnet werden. Unter dem Dach der Markthalle Coburg werden Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Lebens- und Genussmittelmittel, Spezialitäten, Mode und Lifestyle sowie Gastronomie angeboten. Ein Schwerpunkt soll in der Markthalle auf der Bewerbung und dem Verkauf von regionalen Spezialitäten und Produkten im Rahmen eines „Regionalen Schaufensters Coburger Land“ liegen.

Damit wird der Projektansatz der Genussregion Coburger Land zur Stärkung handwerklicher Lebensmittelproduktion bzw. landwirtschaftlichen Direktvermarktung nachhaltig unterstützt und gleichzeitig die Bewusstseinsentwicklung und regionale Identität vorangetrieben.

Unter dem Begriff „Regionales Schaufenster Coburger Land“ sind die Flächen und Einrichtungsgegenstände der Markthalle zu verstehen, die dem Zweck der Bewerbung und des Verkaufs von regionalen Produkten dienen.

Gefördert werden:

  • Anschaffung von Ladeneinrichtung (Theken, Regale, Beleuchtung u.ä.)
  • Anschaffung Multimediaanlage
  • erste Öffentlichkeitsarbeit / Marketing