Wir holen die Maus ins Coburger Land - Die Region macht die Türen auf!

Region Coburg.Rennsteig im Maus-Fieber!

„Türöffner-Tag“ der Sendung mit der Maus am 3. Oktober

„Der Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus findet in 2016 wieder den Weg ins Coburger Land“, freuen sich Regine Christl und Kim Bauschat von der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH. 15 Betriebe, Vereine und Institutionen in der Region Coburg, Rodachtal und Sonneberg haben sich bereit erklärt, am Montag, 3. Oktober 2016, ihre Türen für Kinder und deren Familien zu öffnen. Nach dem erfolgreichen Türöffner-Tag im Jahr 2014 kümmert sich das Regionalmanagement Coburg in diesem Jahr erneut um die regionale Organisation und Abstimmung an diesem bundesweiten Aktionstag rund um Maus, Elefant und Ente.

Für jedes Alter und jeden Geschmack ist etwas dabei: So können Kinder beispielsweise im Coburger Landestheater Teil eines Theaterstückes werden, im Schloss Rosenau hinter die Kulissen blicken, im Tierheim alles über die Aufgabe eines Tierpflegers erfahren, bei der HUK Coburg in die Rolle eines Versicherungsdetektiven schlüpfen oder das Büro des Landrats Michael Busch stürmen.

„Ich selbst habe mit meinen Kindern immer „Die Sendung mit der Maus“ geschaut. Kinder sollen, ja sie müssen, neugierig sein“, erklärt Landrat Busch, warum er an diesem Tag erneut die Türen zu seinem Büro öffnet und an der Gitarre mit den Kindern und Eltern Lieder singen will. „Doch das ist längst nicht alles“, so Nina Kutscher vom Büro des Landrats. „Die Kinder können sich an diesem Tag auf einen Besuch der Besuchshundestaffel, das Haus der kleinen Forscher und verschiedene Aktionen in der Straßenmeisterei freuen“, gibt sie einen kleinen Einblick in die Aktionen im Landratsamt. Anmeldungen für den Besuch im Landratsamt können direkt per E-Mail an diemaus@landkreis-coburg.de gesendet werden.

Viel Spaß hatten die Kinder schon 2014 beim Maus-Tag im Landratsamt Coburg

Es öffnen aber noch viele weitere Einrichtungen am 3. Oktober ihre Türen für neugierige Kinder (und natürlich auch deren Eltern). Nämlich das Autozentrum Itzgrund auf der Lauterer Höhe in Coburg mit dem Vergölst Reigen- und Autoservice, die Freiwillige Feuerwehr in Ebersdorf bei Coburg, der Coburger Kompressoren-Hersteller Kaeser, das Puppenmuseum Coburg, die Rosenau-Apotheke im Coburger ESCO-Park und auch das Studio Ruheraum in Coburg. Aus der südthüringischen Nachbarschaft beteiligen sich die Eiswelt im Sonnebad Sonneberg sowie das Atelier Anja Schöpke Schmuckdesign in Straufhain am regionalen Maus-Tag. Im Sonnebad Sonneberg erlebt man zum Beispiel, wie eigentlich eine Eisbahn aufgebaut wird.

Übrigens: Nachdem 2014 die Maus höchstpersönlich ins Coburger Land kam und einige offene Türen besichtigt hat, gibt sich in diesem Jahr der Elefant in Coburg die Ehre. Kinder können sich natürlich mit dem liebenswerten Gefährten fotografieren lassen und ihn nach Herzenslust streicheln und kuscheln. Vorbeischauen wird der Elefant bei folgenden offenen Türen: Landratsamt Coburg (09:30 bis 10:45 Uhr), HUK – COBURG Versicherungsgruppe (11:15 bis 11:45 Uhr), Feuerwehr Ebersdorf (12:15 bis 12:45 Uhr), Kaeser Kompressoren Coburg (13:15 bis 13:45 Uhr), Eiswelt im Sonnebad Sonneberg (14:30 bis 15:00 Uhr). Danach wird sich der Elefant eine Pause gönnen – vielleicht bis nächstes Jahr…

Und das Beste an allem ist: Sämtliche Veranstaltungen sind kostenlos. Interessierte Kinder (und Eltern) sollten sich schnell anmelden lassen, denn für einen Teil der Veranstaltungen sind die Plätze begrenzt. Die Anmeldung erfolgt dabei direkt beim Betrieb sowie zum Teil online unter www.maus-tueren-auf.de. Bei den Firmen Vergölst / Autozentrum-Itzgrund (Ansprechpartner: Marcus Moldan, Tel.: 09561/2343-270) und ​Sonnebad Sonneberg​ (Ansprechpartnerin: Daniela Kania, Tel.: 03675/702711) bitten wir um eine DIREKTE Anmeldung bei den genannten Ansprechpartnern.

Schnell sein lohnt sich, denn bei vielen Veranstaltungen ist die Teilnehmeranzahl begrenzt!



​Rückblick: Maus-Türöffner-Tag 2014

Am 3. Oktober 2014, dem Türöffnertag der Sendung mit der Maus öffneten sich 22 spannende Türen, die normalerweise verschlossen sind. Über 1500 Kinder und ihre Familien hatten so die einmalige Gelegenheit, Sachgeschichte live zu erleben und hinter die Kulissen von verschiedensten Betrieben und Institutionen zu blicken. Für jedes Alter und Interesse war etwas dabei - und das Regionalmanagement konnte sogar die Maus persönlich für einen Besuch bei einigen offenen Türen im Coburger Land gewinne. Mit dabei war auch ein Fernsehteam des WDR. Moderatorin Tanja Mairhofer berichtete von der Firma Plüsch-Heunec und vom Verkehrslandeplatz Brandensteinsebene.

Das Regionalmanagement übernahm im Vorfeld die Organisation des Tages. Nachdem knapp 200 Betriebe uns Institutionen in Stadt und Landkreis Coburg kontaktiert wurden, konnten 22 Türöffner gewonnen werden. Dies waren mehr Veranstaltungen als in Nürnberg und München zusammen. Um auch die Zielgruppe Kinder und Familien auf den Tag aufmerksam zu machen, verteilte das Regionalmanagement insgesamt 250 Plakate, 7500 Flyer und 10 große Transparente in Stadt und Landkreis. Bereits nach kurzer Zeit waren erste Türen ausgebucht.

Teilnehmende Unternehmen

Teilnehmende Unternehmen und Institutionen 2014

Maus TüröffnertagMit dabei waren Landrat Michael Busch, der die Tür zu seinem Büro öffnete und auch Besuch von der Maus bekam.

Die Kinderfeuerwehren des Landkreises zeigten bei einer riesigen gemeinsamen Aktion in Großheirath verschiedene Feuerwehrtätigkeiten und all ihre Fahrzeuge. Sogar die Maus ließ es sich nicht nehmen, mit der Drehleiter in 30 m Höhe aufzusteigen.

Auf dem Verkehrslandeplatz Brandensteinsebene erfuhren die Kinder alles rund um Flugzeuge und das Fliegen.

Im Hallenfreibad Aquaria konnten die Maus-Fans einmal hinter die Kulissen eines Schwimmbades schauen.

Im Jungforscherlabor des Gymnasiums Ernestinums konnten schon die Kleinen spannende Experimente aus der Bereichen Biologie, Chemie und Physik ausprobieren.

Das Tierheim Coburg zeigte, wie man mit Haustieren richtig umgeht und warum Hunden Agility so viel Spaß macht.

Im Brose Kids Club wurde den ganzen Tag geforscht und experimentiert. Auch hier schaute die Maus vorbei.

Bei den Stadtwerken in Rödental erklärte der Wassertropfen Trulli Tropf welchen Weg er vom Himmel bis zum Wasserhahn zurücklegt.

Wie die Feder für den Kugelschreiber hergestellt wird, erfuhren Maus-Fans bei Federn Dietz.

In der Goldschmiede Thumser und Schöpke konnten die Kinder selbst einen Ring herstellen.

Alles über Bier und die Kunst des Brauens gab es in der Brauerei Grosch zu erfahren.

Im Naturkundemuseum durfte man einen Blick in die Depots werfen und gleichzeitig lernen, was eigentlich ein Tierpräperator macht.

Bei Plüsch-Heunec stellten die Besucher ihre eigene Plüsch-Eule her. Tanja Mairhofer, eine der Maus-Moderatoren, war dabei und berichtete live in der Sendung über die Aktion.

Die Stadtbücherei Coburg zeigte, was Bibliothekare den ganzen Tag machen und welchen Weg ein Buch zurücklegt, bis es im Regal steht.

Im Puppenmuseum wurde eine Puppe mit Bleistift, Maßstab und Bleistift inventarisiert.

Bei der HUK-COBURG erfuhren die Maus-Fans, was nach einem Unfall bei einer Versicherung passiert. Außerdem konnten sie sich beim Autohaus Staffel direkt einen Unfallwagen anschauen.

Alles rund um Luftdruck gab es bei der Firma Kaeser Kompressoren zu bestaunen.

Im Mila-Gottfriedsen-Haus lernten die Kinder, wie man Blutdruck misst und einen Hindernis-Parcours mit einem Rollstuhl absolviert. Eine zweite Gruppe konnte mit den Bewohnern zusammen Waffeln backen, Geschichten erzählen und spielen.

Beim MINI-Ponyhof Prall gingen die Stalltüren auf. Hier gab es eine Hofführung rund um Ponys.

Im Schlossmuseum Rosenau war einiges los. Nicht nur der Hofnarr war da, auch einer Möbelrestauratorin konnte über die Schulter geblickt werden. Und wer mutig war, traute sich auch in die Gewölbe unterhalb der Wirtschaftsgebäude des Schlosses.

Wie aus rauem Holz ein glattes Möbelstück entsteht, konnten Maus-Fans bei den Werkstätten Truckenbrodt erleben.

Bilder

Impressionen aus 2014

Der Maus-Türöffner-Tag kam in der gesamten Region sehr gut an. Einige Eindrücke:

Und wie fliegt dieses Flugzeug? (Verkehrslandeplatz Brandensteinsebene)

Gute Stimmung im Büro von Landrat Michael Busch (Landratsamt)

Tanja Mairhöfer und viele kuscheligen Eulen (Plüsch-Heunec)

Wie kommt das Chlor ins Wasser? (Auquaria)

Die Maus geht hoch hinaus! (Kinderfeuerwehren)

Bücher, Bücher, Bücher... (Stadtbücherei Coburg)

Agility macht nicht nur Hunden Spaß (Tierheim Coburg)

Crash! Boom! Beng! Hoffentlich passiert kein Unfall... (HUK-COBURG)