​Herzlich Willkommen auf der Website der Lokalen Aktionsgruppe der LEADER-Region Coburger Land

Leader Karte

Stadt und Landkreis Coburg haben sich gemeinsam als LEADER-Region Coburger Land für die neue Förderperiode der Europäischen Union 2014 bis 2020/23 beworben. Im März 2015 erfolgte die offizielle Auswahl durch ein Gremium des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Anerkennung der Region.

Damit stehen der Region für die Umsetzung von Projekten Fördergelder aus dem LEADER-Programm, welches im Europäischen Landwirtschaftsfond für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) angesiedelt ist, in Höhe von rund 1,5 Mio. Euro zur Verfügung.

Dreh- und Angelpunkt des Geschehens in der Region ist die ​​Lokale Aktion​​sgruppe (LAG) Coburg Stadt und Land aktiv e.V., die durch die Verfolgung der in der ​Lokalen Entwic​klungsstrategie (LES) erarbeiteten Ziele einen Beitrag zur nachhaltigen, integrierten, regionalen Entwicklung von Stadt und Landkreis leisten will. Hier werden Projektträger, die sich für eine Förderung ihrer Idee durch LEADER-Mitteln interessieren, beraten und bei der Antragstellung begleitet.

Klicken Sie für eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen zur LEADER-Region Coburger Land bitte hier.


Aktuelles

​Aktuelles

​Umlaufbeschluss

zu Projekt 33: Wechselausstellungsfläche Rückertstraße 3 (Stadt Coburg)

29.11.2018 bis 09.11.2018 (12 Uhr)

> Ergebnis

​Die Förderung des Projektes 33 "Wechselausstellungsfläche Rückertstraße 3" wurde im Umlaufverfahren durch das Entscheidungsgremium der LEADER-Region Coburger Land einstimmig befürwortet und beschlossen.


04.10.2018: 11. Sitzung des Entscheidungsgremiums,

Landratsamt Coburg, Sitzungssaal 1.42, 18:30 Uhr

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung, Feststellung ordnungsgemäßer Ladung und Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung und der Tagesordnung
  3. Kurzinformation zu Aktivitäten in der LAG
Vorstellung / Beschluss zu

​ 4. Projekt 24: Mit dem Wohnmobil durch Coburg-Hildburghausen-Sonneberg – Aufbau eines Netzwerkes „Wohnmobil-Landschaft“ (​Kooperationsprojekt mit RAG HBN-SON;

PT: Coburg Stadt und Land aktiv e.V.)

5. Projekt 33: Wechselausstellungsfläche Rückertstraße 3 (Stadt Coburg)

6. Projekt "Möhrenzwerge und Sportskanonen"

7.Sonstiges


​04.10.2018: Außerordentlichen Mitgliederversammlung des Coburg Stadt und Land aktiv e.V.

im Landratsamt Coburg,Sitzungssaal 1.42, 18:00 Uhr


​11.06.2018: 10. Sitzung des Entscheidungsgremiums LEADER-Region Coburger Land​

Landratsamt Coburg, Sitzungssaal 1.42, 18:00 Uhr

Tagesordnung:
1. Begrüßung, Feststellung ordnungsgemäßer Ladung und Beschlussfähigkeit
2. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung und der Tagesordnung
3. Kurzinformation zu Aktivitäten in der LAG
Vorstellung / Beschluss zu
4. Projekt 31: Prima Klima (Kooperationsprojekt CO,KC, HO, WUN; PT: Energievision Frankenwald e.V.)
5. Projekt 21: Autilus – Neugestaltung und Erweiterung der Freizeitanlage Autenhausen (Stadt Seßlach / Förderverein Freizeitanlage, Freibad Autenhausen e.V.)
6. Projekt 30: Vorkonzept für das Gesamtprojekt „Alte Schäferei – neu erleben (Zweckverband Museen im Coburger Land)
7. Sonstiges

Die Sitzung ist öffentlich.


06.02.2018: 9. Sitzung des Entscheidungsgremiums LEADER-Region Coburger Land

Landratsamt Coburg, Sitzungssaal 1.42, 18:45 Uhr

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Feststellung ordnungsgemäßer Ladung und Beschlussfähigkeit

2. Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung und der Tagesordnung

3. Kurzinformation zu Aktivitäten in der LAG

Vorstellung / Beschluss zu

4. Projekt 27: Lückenschluss Radwegenetz Maintal-Itzgrund-Rodachtal (Kooperationsprojekt mit LAG Obermain; PT Gemeinde Itzgrund)

5. Kleinprojektefonds: Auswahl zu fördernde Maßnahmen

6. Sonstiges

Die Sitzung ist öffentlich.


06.02.2018: Ordentliche Mitgliederversammlung 2018 des Coburg Stadt und Land aktiv e.V.

Landratsamt Coburg, Sitzungssaal 1.42, 18:00 Uhr
Tagesordnung:

1.Begrüßung

2.Feststellung form- und fristgerechte Ladung sowie der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung

3.Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 08.03.2017

4.Berichte

a.Bericht des Vorsitzenden

b.Bericht des Schatzmeisters

c.Bericht der Kassenprüfer

d.Bericht der Geschäftsführung

5.Entlastung des Vorstands und der Geschäftsführung

6.Anpassung der Lokalen Entwicklungsstrategie

7.Beratung und Beschluss des Maßnahmen- und Wirtschaftsplans 2018 - 2020

8.Neuwahlen

a.Neuwahl des Vorstandes

b.Neuwahl des Entscheidungsgremiums

9.Anfragen und Anträge


30.01.2018: Öffentlicher Bilanz-Workshop LEADER-Region Coburger Land 2018

​Landratsamt Coburg, Sitzungssaal E 30, 18:00 Uhr

Im Jahr 2014 haben sich Stadt und Landkreis als LEADER-Region mit einer Lokalen Entwicklungsstrategie (LES), die mit Öffentlichkeitsbeteiligung erstellt wurde, um rund 1,5 Mio. Euro aus dem Europäischen Fördertopf „LEADER“ beworben. Ein halbes Jahr später erhielt die Region den Zuschlag und setzt seit Mitte 2015 mit Hilfe der Fördergelder und gemeinsam mit lokalen Partnern Projekte im Rahmen der Entwicklungs- und Handlungsziele um.

Die Handlungsfelder reichen dabei von Tourismus, Kultur, non-formale Bildung und regionale Wirtschaft bis hin zu den Themen Siedlungsentwicklung, Nahversorgung, Energiewende und Unterstützung von bürgerschaftlich initiierten Projekte. Innovation, Vernetzung und sektorenübergreifende Akteursbeteiligung stehen dabei im Mittelpunkt.

Nach zweieinhalb Jahren ist es Zeit, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Gemeinsam wollen wir rekapitulieren

  • welche Ziele erreicht werden konnten,
  • ob es Handlungs- und strategischen Anpassungsbedarf gibt,
  • wo Potenzial und Projektansätze für weitere Anträge bestehen und für welche Maßnahmen die Förderkulisse auch geeignet ist.

Aus organisatorischen Gründen würden wir Sie bitten, uns bis zum 16.01.2018 Rückmeldung zu geben, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen:

tobias.gruber@region-coburg.de oder 09561 / 514 417


Kleinprojekte

2. Projektaufruf - Kleinprojektefonds der LEADER-Region Coburger Land

Vom 08. Januar bis 05. Februar 2018 können bürgerschaftlich initiierte Projekte im Rahmen des Kleinprojektefonds der LEADER-Region Coburger Land beim LAG-Management eingereicht werden. Tragen die Maßnahmen zu einem Entwicklungsziel der LES bei, kann ein Zuschuss von bis zu 1.000 EUR gewährt werden.

Einfach überprüfen, ob das Projektthema zu einem Entwicklungsziel beiträgt und die Zielvereinbarung ausfüllen!

Weitere Unterstützung und Informationen erhalten Sie beim LAG-Management sowie unter www.region-coburg-mitgestalten.de

Die Projektauswahl erfolgt im Rahmen der nächsten Entscheidungsgremiumssitzung.



Kurzinformation LEADER

Kurzinformation LEADER

​Was ist LEADER?

LEADER steht für „Liaison entre actions de développement de l´économie rurale", was so viel bedeutet wie "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft". Hinter dem Begriff verbirgt sich ein Förderprogramm der Europäischen Union, welches im Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) angesiedelt ist.

Das Ziel dieses Programmes ist die Förderung von Entwicklungsstrategien und Projekten, die zu einer eigenständigen und nachhaltigen Entwicklung von ländlichen Regionen beitragen.

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".

Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAG). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region.

Die Kernelemente des LEADER-Ansatzes sind:

  • Lokale Aktionsgruppe: verantwortlich für Erarbeitung und Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie
  • Sektorenübergreifende Lokale Entwicklungsstrategie: Grundlage für die Entwicklung des jeweiligen Gebietes
  • Innovation: neue Ideen, neue Wege, neue Lösungen für den ländlichen Raum
  • Vernetzung/Zusammenwirken: von Akteuren und Projekten verschiedener Bereiche
  • Nachhaltigkeit: ökologisch, ökonomisch, sozial, kulturell
  • Zusammenarbeit: innerhalb und zwischen LEADER-Gebieten, d.h. gebietsübergreifend oder transnational
  • Bürgerengagement: in Lokalen Aktionsgruppen, Projektgruppen und Projekten

(Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)

​Weitere Informationen, rechtliche Grundlagen sowie aktuelle Formulare und Merkblätter finden Sie auf den Seiten des Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:

Kurzinformation zu LEADER in Bayern

Rahmenbedingungen und Formulare


Lokale Aktionsgruppe

Lokale Aktionsgruppe (LAG) – LEADER-Region Coburger Land

LAG Karte

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) ist eine für den Coburger Raum repräsentative Partnerschaft von Vertretern verschiedener öffentlicher, privater und sozioökonomischer Interessen. Sie wird vom Verein Coburg Stadt und Land aktiv e.V. getragen und steht allen an der Regionalentwicklung Interessierten offen. Sie umfasst räumlich Stadt und Landkreis Coburg.

Inhaltlich beschäftigt sich die LAG mit der Erarbeitung, Fortschreibung und Umsetzung einer lokalen Entwicklungsstrategie (LES). Dazu unterstützt sie Projektideen und Projektvorschläge, die den Zielen der LES entsprechen und somit eine nachhaltige Entwicklung der Region vorantreiben. Die LAG will hierzu kommunale und regionale Zusammenarbeit stärken und die Vernetzung in der Region langfristig fördern.

LAG Organisation

Die Arbeitsabläufe, Aufgaben, Strukturen und Zuständigkeiten des Vereins sind transparent und verbindlich in Satzung und Geschäftsordnung festgehalten. Dabei setzt sich die LAG aus folgenden Gremien zusammen:

Vorstand

  • Vorsitzender: Michael Busch, Landrat
  • Stellv. Vorsitzender: Thomas Nowak, 3. Bürgermeister
  • Schatzmeister: Reiner Mattern, Stellvertretender Landrat
  • Weitere Vorstandsmitglieder: Jens Beland, Martin Finzel, Barbara Glauben, Kerstin Pilarzyk, Susanne Wolfrum-Horn

Die Mitgliederversammlung beschließt die LES sowie deren Fortschreibung und Änderung. Zudem ist es ihre Aufgabe die Mitglieder des Entscheidungsgremiums zu bestellen und abzuberufen, sowie rechtlich vorgegebene Aufgaben des Vereins (Satzungsänderung, Organwahlen, Entlastung oder Auflösung) wahrzunehmen. Momentan setzt sich diese aus 30 Mitgliedern zusammen.

LAG Fachbeirat

Der Fachbeirat fungiert als beratendes Gremium und unterstützt so Vorstand und Entscheidungsgremium mit unterschiedlichen fachlichen Kompetenzen (Amt für Ländliche Entwicklung, ILE-Management Initiative Rodachtal, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg, Regionalmanagement Coburger Land, LEADER-Koordinator Oberfranken).

Das LAG-Entscheidungsgremium setzt sich aus Vereinsmitgliedern zusammen und ist für die Projektbewertung und –auswahl zuständig.

Das LAG–Management stellt die operationelle Ebene dar. Seine Aufgaben umfassen die

  • Beratung von potenziellen Antragstellern,
  • Unterstützung von Projektideen und Projektvorschlägen,

  • Unterstützung von Arbeits- und Projektgruppen,

  • Einbringung von Ideen und Impulsen für Projekte zur Umsetzung der LES

  • Geschäftsführung des Coburg Stadt und Land aktiv e.V.

  • Vorbereitung des Projektauswahlverfahrens für das Entscheidungsgremium der LAG

  • Erarbeitung, Fortschreibung, Umsetzung und Evaluierung der LES,

  • Öffentlichkeitsarbeit der LAG,

  • Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren im Sinne der Lokalen Entwicklungsstrategie

  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit anderen LEADER-Regionen

  • Mitarbeit im LEADER-Netzwerk.

  • Vermittlung von Anlaufstellen und Möglichkeiten der Mitwirkung für Interessenten


Lokale Entwicklungsstrategie

Lokale Entwicklungsstrategie (LES)

​In der Bewerbungsphase 2014 wurde auf der Grundlage verschiedener Beteiligungsformate wie Workshops und Experteninterviews, bestehender Projektideen sowie Strategien und Konzepte die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) erarbeitet. Hier wurden Ideen und Ansätze gesammelt, unter der Berücksichtigung der Aussicht auf eine LEADER-Förderung beleuchtet und gemeinsam zu Entwicklungs- und Handlungszielen ausformuliert.

EZ 1: Gestaltung zukunftsfähiger Daseinsvorsorgestrukturen

EZ 2: Förderung angepasster Siedlungsstrukturen

EZ 3: Stärkung von Kultur und regionaler Identität

EZ 4: Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und dessen Anerkennung

EZ 5: Förderung von regionaler Wirtschaft, Handwerk und der Energiewende vor Ort

EZ 6: Förderung und Entwicklung der Tourismusdestination

EZ 7: Formung einer Bildungslandschaft lernende Region

Die LES bzw. die Entwicklungs- und Handlungsziele dienen als strategisches Handbuch bzw. als Leitlinien für die Umsetzung von Projekten im Sinne der regionalen Entwicklung für die LEADER-Förderperiode 2014-2020/2022.

Die vollständige LES finden Sie rechts im Downloadbereich.


Wissenswertes zur Antragsstellung

Wissenswertes zur Antragsstellung

​Weitere Informationen, rechtliche Grundlagen sowie aktuelle Formulare und Merkblätter finden Sie auf den Seiten des Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:

Bitte laden Sie sich Antragsformulare immer direkt von der Seite des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten herunter, damit Sie die aktuellste Version des Formulars für Ihren Antrag haben.

Fördervoraussetzungen

Projekte müssen zu mind. einem Entwicklungs- und Handlungsziel der Lokalen Entwicklungsstrategie beitragen sowie neben den Projektauswahlkriterien, möglichst folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Innovativer Ansatz (räumlicher Bezug)
  • Projektlage im Gebiet der LAG
  • Besondere Bedeutung/nachvollziehbarer Nutzen für das LAG-Gebiet
  • Einbindung der Bevölkerung (Bottom-Up-Ansatz)
  • Positiver (mind. neutraler) Beitrag zu Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz
  • Klare Zuordnung zu einem Entwicklungs- und Handlungsziel der LESSchaubild Ideen
  • Beitrag zur Umsetzung der LES
  • Trägerschaft gesichert
  • Kosten transparent und angemessen
  • (Co-)Finanzierung gesichert (Vorfinanzierung nötig!)
  • Beitrag zur regionalen Wertschöpfung gegeben
  • Regionale/überregionale Kooperation u. Verknüpfung mit Strategien
  • Konzept zur nachhaltigen finanziellen Tragbarkeit des Projekts
  • Positiver Beschluss des LAG-Entscheidungsgremiums

Förderrate und Bestimmungen nach aktueller Bayer. LEADER-Förderrichtlinie 2014-2020/23

  • Förderung erfolgt als Zuschuss/Anteilsfinanzierung
  • Umsatzsteuer ist nicht förderfähig
  • Zuschuss für Projekte:
    • min. 3.000 EUR
    • max. 200.000 EUR
  • Fördersatz wirtschaftliche Projekte: 40 %, produktive Investitionen zur Gewinnerzielung
  • Fördersatz sonstige Projekte: 60 %, (z. B. Konzeption und Planung, max. 3 Jahre Personalkosten Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, investive Maßnahmen etc.)
  • Kooperationsprojekte mit anderen LAGn: national +10%; international + 20%
  • Co-Finanzierung : mind. 10 % Eigenanteil des Projektträgers. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten wie
    • Stiftungen (z. B. Oberfranken-Stiftung, Niederfüllbacher-Stiftung),
    • Sponsoring, projektbezogene Spenden ohne Gegenleistung
    • kommunale Budgets /öffentliche Mittel
    • private Finanzierungsbeiträge Dritter
    • nationale Förderprogramme
  • Projekte dürfen vor Bewilligung grundsätzlich nicht begonnen sein. Im Einzelfall kann die Bewilligungsbehörde einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn zustimmen.
  • Festbetrag für Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“: Förderung nicht-wettbewerbsrelevanter Maßnahmen regionaler Akteure (Einzelmaßnahme max. 2.500 EUR)

Projektidee Diagramm

Von der Idee zum Projekt

Potenzielle Projektträger wenden sich zunächst an die ​​​​​​Geschäftsstelle der LEADER-Region Coburger Land im Landratsamt Coburg. Der LAG-Manager bespricht mit dem Projektträger die Projektidee und berät ihn hinsichtlich der Förderfähigkeit nach LEADER bzw. weist - falls die Förderfähigkeit nicht gegeben ist – auf eventuell vorhandene andere Fördermöglichkeiten hin. Dabei ist es hilfreich, wenn der Projektträger im Vorfeld der Beratung dem LAG-Management eine ausgefüllte Projektbeschreibung zukommen lässt.

Wird das Projekt im Rahmen der LEADER-Förderkulisse als förderfähig eingestuft, müssen weitere vorbereitende Schritte unternommen werden, um die relevanten Voraussetzungen, wie z. B. die Projektauswahlkriterien, zu erfüllen und die „Antragsreife“ zu erreichen.

Sobald es diese erreicht hat, wird das Projekt zur Bewertung und zum Beschluss in das Entscheidungsgremium der LAG eingebracht. Fällt diese Entscheidung positiv aus, kann der Projektträger mit diesem Beschluss einen Förderantrag nach LEADER beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Münchberg einreichen, welches für das LEADER-Programm in Oberfranken zuständig ist. Dieses entscheidet dann endgültig über die Förderung.

In der Praxis werden die Projekte bereits im Vorfeld eng mit dem Amt für Landwirtschaft in Münchberg abgestimmt, so dass nach einem positiven LAG-Beschluss und unter Einhaltung der notwendigen Formalien in der Regel von einer Förderung ausgegangen werden kann.


Kleinprojektefonds

Kleinprojektefonds LEADER-Region Coburger LandUBE2

Unter der Überschrift „Bürger gestalten Ihre Heimat“ stellt die LEADER-Region Coburger Land im Rahmen eines Kleinprojektefonds rund 25.000 EUR für bürgerschaftlich initiierte Projekte in Stadt und Landkreis Coburg zur Verfügung.

Ziel ist es das bürgerschaftliche Engagement bzw. bürgerschaftlich initiierte Maßnahmen in der Region unbürokratisch mit einem Zuschuss und wenn nötig durch Beratung und Projektbegleitung durch die LAG zu unterstützen. So sollen Maßnahmen, die aufgrund der Bagatellgrenze für eine LEADER-Antragstellung im herkömmlichen Verfahren nicht in Frage kommen, aber deswegen nicht unwichtiger für die regionale Entwicklung sein können, gefördert werden. Das Budget des Kleinprojektefonds soll dabei auf fünf Jahre und jährliche Aufrufe zur Projekteinreichung aufgeteilt werden (2017-2021).

Rahmenbedingungen und Ablauf der Beantragung, Bezuschussung und der Projektauswahl sind transparent in der Regelung und der Zielvereinbarung beschrieben. Pro Jahr ist ein Projektaufruf, der auf der Homepage und in den regionalen Medien veröffentlicht wird, vorgesehen. Die Bewertung und Auswahl der eingereichten Projekte erfolgt durch das Entscheidungsgremium der LAG.

​Weitere Informationen hier.


Projekte

Projekte


Kontakt

Kontakt

​LAG-Management

LEADER-Region Coburger Land

Tobias Gruber

Landratsamt – Lauterer Straße 60 – 96450 Coburg

Tel.+ 49 (95 61) 51 44 17

Fax+ 49 (95 61) 51 4 89 4 17

eMail tobias.gruber[at]region-coburg.de

www.leaderregion-coburg.de

Leader Region Logo

​Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).