Regionalmanagement

Als Instrument der Landesentwicklung übernimmt die Coburg Stadt und Land aktiv GmbH querschnittsorientierte Funktionen und Aufgaben zur nachhaltigen Entwicklung des Coburger Landes. In diesem Sinne gehört die Förderung von innovativen und partnerschaftlichen Kooperationsstrukturen zwischen Stadt und Landkreis Coburg ebenso zu den Aktivitäten der GmbH, wie die Durchführung eigener Projekte oder die Unterstützung Dritter bei der Umsetzung von Projekten mit Bedeutung für die gesamte Region.

> Inhaltsverzeichnis

Handlungskonzept 2018 bis 2021

Zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität gewinnen der Vernetzungsgedanke, flexible Organisationsformen und die Stärkung des Wir-Gefühls auf gesamtregionaler Ebene immer mehr an Bedeutung. Daher müssen die vorhandenen Stärken und Potenziale des Coburger Landes gemeinschaftlich weiterentwickelt werden. Die Coburg Stadt und Land aktiv GmbH sieht sich hier in gemeinsamer Verantwortung mit den regionalen Entscheidern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Die Ziele und Projekte der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH basieren auf einem im Februar 2010 von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA) erstellten Handlungskonzept „Coburg – Die Kreative Region“. Das Konzept wurde eng mit den Schlüsselakteuren im Coburger Land abgestimmt und orientiert sich an den Leitzielen der Landesentwicklung des Freistaates Bayern.

Zur nachhaltigen Stärkung der Region wurden folgende Handlungsfelder mit jeweils eigenen Projekten für die weitere Entwicklung des Coburger Landes definiert:

- Netzwerk Heimat: Region Coburg erleben, gestalten und entwickeln

- Netzwerk Willkommenskultur Coburg.Rennsteig

Lesen Sie hierzu auch das vollständige Handlungskonzept für die Förderperiode von 2018 bis 2021 .

Projekte

Netzwerk Heimat – Region Coburg erleben, gestalten und entwickeln

​Eine wichtige Säule des Binnenmarketings ist die "Regionale Identität". Im Rahmen von verbesserter Binnenkommunikation und -Marketing soll hier angesetzt werden. Die regionale Identität definiert sich in der Region Coburg nicht nur über bauliche, ortsbildprägende Kulturdenkmäler, typisch dörfliche Fachwerklandschaften, historische Persönlichkeiten oder die fränkische Kultur- und Naturlandschaft, sondern auch über gelebte Bräuche und Traditionen. Wichtige Träger der regionalen Identität sind zum einen die Handwerkskunst mit identitätsstiftenden Produkten aus der Polstermöbel-, Puppen- und Spielzeugbranche, zum anderen typische regionale Spezialitäten und Produkte aus dem Lebensmittelhandwerk.

  • Das Coburger Handwerk

​Netzwerk Willkommenskultur Coburg.Rennsteig

Bei dem historisch gewachsenen länderübergreifenden Kooperationsraum Coburg.Rennsteig handelt es sich insgesamt um einen starken, dynamischen Wirtschaftsraum. Seine Unternehmen sind aufgrund der demographischen Entwicklung in der Region zwingend darauf angewiesen, ihren steigenden Bedarf an Fachkräften auch von außerhalb der Region zu decken. In Zusammenarbeit der Unternehmen mit den Agenturen für Arbeit, den Kammern und Wirtschaftsförderungen gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen zur Ansprache und Gewinnung neuer Mitarbeiter aus dem gesamten Inland und z.T. auch aus dem europäischen Ausland.

Die letztliche Besetzung von Stellen mit grundsätzlich interessierten Bewerbern scheitert oftmals daran, dass sich die Bewerber und vor allem deren familiäres Umfeld nicht vorstellen können, ihren Wohnsitz aus Metropolen in die eher ländlich geprägte Region Coburg.Rennsteig zu verlegen. An dieser Stelle soll das Netzwerk Willkommenskultur Coburg.Rennsteig unterstützend ansetzen und künftigen Neubürgern (aber auch möglichen Rückkehrern) die hohe Lebensqualität in der Region aufzeigen und serviceorientiert den Weg in die neue Heimat erleichtern.

Weitere Projekte​

Abgeschlossene Projekte

Netzwerk

Netzwerk

Die Coburg Stadt und Land aktiv GmbH unterstützt im Rahmen ihres Förderprojekts Regionalmanagement Coburger Land die Festigung bestehender und den Aufbau ergänzender Kooperationsstrukturen. Unser (über-)regionales Netzwerk besteht unter anderem aus folgenden Kooperationspartnern:

​Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

​Regierung von Oberfranken

Europäische Metropolregion Nürnberg

Stadt Coburg

Landkreis Coburg

Tourismus Coburg

Initiative Rodachtal e.V