Viel gelernt über Artenvielfalt und Klimaschutz

, ,

Am 14.08. kamen viele Familien zum Waldbad in Bad Rodach, um einen wundervollen Tag am Wasser zu verbringen. Daneben gab es viele Aktionen, um den Kindern den Tag zu versüßen. An der Station „Klimaschutz“ mussten verschiedene Samen den richtigen Pflanzen zugeordnet werden. Aber wie sehen z.B. die Kerne von einer Paprika überhaupt aus? Und wie fühlen sie sich an? Das Beschäftigen mit der Vielfalt von Pflanzen ist eine Basis für das Verständnis der Zusammenhänge auf unserem Planeten

und damit auch ein Baustein auf dem Weg zu nachhaltigem Handeln, denn biologische Vielfalt bedeutet Vielfalt an Arten und Lebensräumen. Das Aussterben von Arten wiederum führt dazu, dass Ökosysteme geschwächt werden, daher brauchen wir unterschiedliche Pflanzen und Tiere, um den großen Herausforderungen durch die Klimakrise zu begegnen.

 

Wie wertvoll Ressourcen sind, wurde den Kindern und Familien anhand eines Tetrapaks erklärt. Es musste erraten werden, welche Materialien überhaupt in so einer Verpackung enthalten sind. Im Moment werden mehr Rohstoffe verbraucht, als nachwachsen können. Die Nutzung von Werkstoffen ist ein Schlüsselthema nachhaltiger Entwicklung. Ziel ist, dass die heutige Generation nicht die Ressourcen für morgen und für Menschen anderswo auf der Erde verbrauchen.

Anhand eines kleinen Eisbergs wurde den Kindern außerdem veranschaulicht, warum der Meeresspiegel steigt. In den letzten Jahren sind viele Gletscher durch die ansteigenden Temperaturen immer stärker abgeschmolzen. Aber was geschieht, wenn das Wasser dieser Gletscher ins Meer abläuft? Der Meeresspiegel steigt und die Spielfiguren veranschaulichten das deutlich, weil sie irgendwann das Schwimmen anfangen mussten. Übertragen auf die reale Welt bedeutet das, dass viele Küstenstädte in der ganzen Welt überflutet werden, wenn z.B. das ganze Eis Grönlands schmelzen würde.

Danke an den Landkreis Coburg, die Stadt Bad Rodach und HABA für diesen gelungenen Familientag. Die glücklichen Gesichter der Kinder und Familien waren eine große Belohnung :o)